23.02.2019

Tadra-AG 2018/19

Tadra-AG Gruppe

10.01.2019

Noch ein neues Gesicht

Frau G. wird zusammen mit Frau D. nach der Pensionierung von Frau G. die Geschicke der AG leiten.

Hier das Begrüßungsinterview, um sie etwas besser kennen zu lernen:

Frau G. ist 30 Jahre alt, wohnt in Hagen und arbeitet seit August 2017 bei uns am PGU. Sie unterrichtet Spanisch und Französisch.

Wie sind Sie bei uns an die Schule gekommen?

Während meiner Suche nach einer Stelle habe ich eine Bewerbung an das PGU geschrieben und bekam zunächst eine Stelle als Vertretungslehrerin. Ich habe mich sofort sehr wohl an der Schule gefühlt und habe zum Glück im zweiten Bewerbungsdurchgang hier eine feste Stelle bekommen können.

Wie sind Sie auf die Tadra-AG gestoßen und was gefällt Ihnen an unserer Gruppe?

Im Laufe meines ersten Schuljahres habe ich viel über die Tadra-AG gehört und verschiedene Aktionen mitbekommen, die stattgefunden haben, welche ich sehr interessant fand. Als Frau G. dann Interessenten suchte, die nach ihrer Pensionierung die AG unterstützen wollten, wollte ich mir zunächst ein genaues Bild von der Arbeit der AG machen. Ich fand die offene Atmosphäre und die Motivation sowie das Engagement der Mitglieder toll und nach einigen AG-Sitzungen war ich auch plötzlich Mitglied.

Haben Sie einen persönlichen Bezug zu Tibet?

Nein gar keinen, aber ich finde andere Länder und ihre Kultur sehr interessant und hoffe, dass ich in den nächsten Jahren viel über Tibet lernen kann!

Wofür interessieren Sie sich sonst? Was sind Ihre Hobbies?

Wie ich schon sagte, interessiere ich mir sehr für andere Länder und Kulturen. Dazu gehört auch die Sprache. Daher beschäftige ich mich tatsächlich in meiner Freizeit auch damit, um weiterhin viel zu lernen. Literatur, Musik und Film vor allem aus der franco- und hispanophonen Welt stehen auf der Tagesordnung. Außerdem mache ich gerne Sport und treffe mich gerne mit Freunden auf einen Kaffee. 

Wollten Sie immer schon Lehrerin werden?

Ehrlich gesagt nicht. Ich wusste zwar schon sehr früh, dass ich etwas mit Sprachen machen wollte, aber einen genauen Plan hatte ich nicht. Erst relativ am Ende meines Studiums habe ich mich dazu entschieden Lehrerin, zu werden. Heute bin ich glücklich, dass ich diese Entscheidung getroffen habe, da mir die Arbeit an der Schule und der Kontakt mit den Schülerinnen und Schülern sehr viel Freude bereiten. 

Nachfolgerin

12.06.2018

Die Tadra-AG stellt sich vor

Heute stellten wir, vertreten durch unsere Sprecherinnen Mascha, Nathalie und Sina und Frau G., unsere Gruppe und das Tadra-Projekt der Lehrerkonferenz vor. Viele neue Lehrer am PGU hatten ein Informationsdefizit, sowohl hinsichtlich unserer Arbeit in und für das PGU als auch für das Tadra-Projekt.
In einem sehr schönen und informativen Vortrag ist es den Sprecherinnen gelungen, neues Interesse für die Arbeit unserer Gruppe zu wecken. Angesprochen wurde unter anderem die notwendige Mitarbeit der Klassenlehrer bei der Vermittlung von Klassenpatenschaften etc.. Außerdem machten wir darauf aufmerksam, dass mit dem Ausscheiden von Frau G. im Februar 2019 eine neue Lehrkraft für die Koordinierung der Gruppe notwendig sein wird.
So oder so werden wir, mit oder ohne Lehrkraft, unsere Gruppe auch über den Februar hinaus aufrecht erhalten, damit wir die Kinder in Dawu und Golok weiterhin unterstützen können.

Tashi Delek 

08.03.2018

Ein neues Gesicht

Neues Mitglied

Frau D. ist Referendarin am PGU und seit einiger Zeit auch in der Tadra - AG aktiv. Das Begrüßungsinterview hat Stella W. mit ihr geführt. Herzlich willkommen.

Interview mit unserem neuen AG - Mitglied, Manjari D.!

Frau D. ist 27 Jahre alt, wohnt in Dortmund und arbeitet seit Mai 2017 bei uns am PGU als Referendarin. Sie unterrichtet Englisch und evangelische Religion.

Wie sind Sie bei uns an die Schule gekommen?

Eine Freundin von mir hat ihr Referendariat auch hier am PGU absolviert und mir viel Gutes über die Schule erzählt. Da habe ich mich auch gleich beworben!

Wie sind Sie auf die Tadra-AG gestoßen und was gefällt Ihnen an unserer Gruppe?

Als „die Neue“ wollte ich mich zunächst gerne am PGU orientieren und den Alltag hier kennenlernen. Deshalb habe ich mich auf der Homepage über verschiedene AGs informiert und fand das Tadra-Projekt dabei besonders spannend. Die vielen Aktionen, z.B. die Flaggenhissung, gefielen mir sofort. Also habe ich am Tag der offenen Tür Frau G. angesprochen und jetzt bin ich hier.

Haben Sie auch einen persönlichen Bezug zu Tibet?

Ich war bisher noch nicht da, aber schon zwei Mal in Indien, wo ich auch geboren bin. Asien finde ich allgemein interessant.

Wofür interessieren Sie sich sonst? Was sind Ihre Hobbies?

In meiner Freizeit spiele ich Trompete im Posaunenchor Holzwickede-Süd. Ich bin auch in Holzwickede aufgewachsen. Meine Familie und besonders meine 3 Geschwister sind mir sehr wichtig. Sonst treffe ich mich gerne mit Freunden. Und wenn es um Fußball geht, bin ich Fan vom BVB.

Wollten Sie immer schon Lehrerin werden?

Ja! Ich habe in Dortmund studiert und auch ein Auslandssemester in Alabama in den USA gemacht. Jetzt, wo ich selbst unterrichte, ist natürlich vieles anders. Früher ging es in der Schule immer sehr theoretisch zu, aber als Lehrerin ist das eine ganz andere, spannende Erfahrung. Die Arbeit in der Schule macht mir auf jeden Fall viel Spaß.

Tadra-AG 2017/18

Unsere Gruppe im neu gestalteten Tadra-Gruppenraum.

Der neue Gruppenraum

Tadra-AG 2016/17

Tadra AG Mitglieder 2016/17

Tadra AG 2015/16

Tadra-AG 2014/2015

Gruppenfoto der Tadra-AG

Tadra-AG 2013/2014

Tadra-AG 2012/2013

Tadra-AG 2011/2012

Die Tadra-Gruppe
© 2019 - Tadra Gruppe Unna